Mund- Kiefer- Gesichtschirurgie

mri

Wissen schafft Heilung

Zahnärztliche Implantate

Zahnärztliche Implantate sind künstliche Zahnwurzeln, die aus Titan oder seltener einer Keramik hergestellt werden. Beide Materialgruppen haben sich in der Medizin als zuverlässig und biologisch bestens integrierbar erwiesen. An der Klinik bestehen seit über 20 Jahren umfangreiche Erfahrungen mit unterschiedlichen Implantatsystemen.

In der prothetischen Rehabilitation des Kauorgans stellen Implantate ein wertvolles Hilfsmittel dar und sind in vielen Fällen sogar unverzichtbar. Je nach Indikation ist mit Implantaten ein bestehender Zahnersatz im Munde stabiler zu verankern (z. B. bei Totalprothesen) oder ein herausnehmbarer Teilersatz zu vermeiden (z. B. bei sog. Freiendlücken). Sind die Nachbarzähne weitgehend kariesfrei, kann mit Hilfe von Einzelzahnimplantaten das Beschleifen der Nachbarzähne zur Aufnahme einer konventionellen Brücke vermieden werden (Abb. 1 und 2).

Die Implantation selbst ist in den meisten Fällen ein kleinerer chirurgischer Eingriff, der in örtlicher Betäubung (Lokalanästhesie) durchgeführt wird. Allerdings ist ein ausreichendes Knochenangebot erforderlich, um die Implantate langfristig funktionssicher zu verankern. Dementsprechend können Verstärkungen des Knochenlagers (sog. Augmentationen) erforderlich sein. Diese werden an der Klinik in örtlicher Betäubung oder bei Bedarf in Vollnarkose mit Eigenknochen oder geeigneten Ersatzmaterialien durchgeführt.

Wie eingangs angedeutet, dienen dentale Implantate der späteren Prothetik. Somit ist vor der Implantation eine genaue Planung des Zahnersatzes wichtig. Daraus ergibt sich auch, ob und in welchem Umfang Knochenaugmentationen erforderlich sind. Daher ist nur in individuellen Gesprächen zu klären, ob für Sie Implantate geeignet sind und welche Maßnahmen im Einzelnen zu treffen sind.

Für den Bereich der dentalen Implantate wird in der Poliklinik eine spezielle Sprechstunde angeboten (Langerstraße 3, 81675 München; Mittwoch 12.30-14.00 Uhr; Privatpatientenanmeldung über das Sekretariat von Herrn Univ.-Prof. Dr. Dr. K.-D. Wolff). Die Untersuchung und Beratung wird von Behandlern vorgenommen, die über lange Jahre Erfahrung in der dentalen Implantologie verfügen.

RTEmagicC_zahn_impl1.jpg

Abb. 1: Einzelzahnimplantat unversorgt

RTEmagicC_b_Einzelzahnimplantat.jpg

Abb. 2: Einzelzahnimplantat versorgt